Kai Kurgan - Der schwarze Prophet

Willkommen im Netz, mein Gefolge!
An diesem Ort lest Ihr eilige Depeschen vom schwarzen Propheten und Ihr erfahrt, wo er sein Unwesen treibt.
Auch eine Übersicht seiner mannigfaltigen Schriften und Silberlinge möget Ihr hier finden.
Gehabt Euch wohl!
KK

Der Nachtwächter im Steinhaus

Hört Ihr Leut´ und lasst Euch sagen: Kai Kurgan kehrt zurück und lädt wieder ein zu einem Streifzug durch Frieslands finstere Seiten. Im Steinhaus Bunderhee fällt am 17. und 18. Januar der Startschuss für die neue „Nachtwächter“-Tour des Autoren aus Weener!
Die Tickets für beide Auftritte waren innerhalb von vier Stunden vergriffen!




Schnitger hilft seiner »alten Dame«

Geldsegen aus Erzähltheater für Orgel in Weener

Klingende Münze für klingendes Spiel: Auch nach über 300 Jahren hat Orgelbauer Arp Schnitger seiner »alten Dame« in Weener Gutes getan.

Nach der Aufführung des Erzähltheaters »Der Atem Gottes« am 17. November in der Georgskirche konnte das Team um Kai-Uwe Hanken aus Weener der reformierten Kirchengemeinde nun 2500 Euro für die Sanierung der alten Schnitger-Orgel überreichen. Das Instrument – ein Spätwerk des berühmten Baumeisters (1648-1719) - muss dringend saniert werden. Korrosionsschäden und Deformierungen beeinträchtigen das Klangbild. Eine umfassende Reinigung sowie Restaurierung der historischen Pfeifen ist nötig. Zudem sollen die nicht mehr standfesten Prospektpfeifen – das klangliche Rückgrat der Orgel – durch neue nach Schnitgers Vorbild ausgetauscht werden. Auch die eindrucksvolle Vorhang-Malerei hinter dem Instrument wird erneuert. Um Geld für die »kranke Königin« zu sammeln, hatte Kai-Uwe Hanken sein Erzähltheater »Der Atem Gottes« in der Kirche aufgeführt. Unterstützt wurde er dabei von Organist Ocko Grensemann aus Rechtsupweg, den Produzenten Harry de Winter aus Wymeer, der die Orgel und das Stück in Szene setzte, sowie Hankens Tochter Famke (15), die eine Rolle in dem Stück spielte.
Bei der Geldübergabe verlas Hanken einen fiktiven Brief von seinem alter ego Arp Schnitger, dessen Todestag sich im Sommer zum 300. Mal jährte. Der Baumeister bekannte darin, dass seine Rückkehr nach Weener (die Orgel wurde dort 1710 nach seinen Plänen von Schnitgers Sohn Arp den Jüngeren erbaut), mit Freude, aber auch Schwermut erfüllt gewesen sei. Seine »alte Dame« sei »etwas schwach auf der Brust«, stellte er fest und hoffte, dass das Geld zur Linderung der Not beitragen werde.
Volker Kraft von der Arbeitsgemeinschaft für die Orgel-Sanierung dankte dem »Baumeister« und seinem Team für die Unterstützung. Die Gesamtkosten für die Maßnahmen belaufen sich auf rund 163.000 Euro. Bis auf eine Summe von gut 720 Euro ist die Finanzierungslücke geschlossen. Allerdings stehen noch weitere Maßnahmen an, so dass noch weitere Spenden nötig sind.
Die Orgelbauerwerkstatt Ahrend wolle im zweiten oder dritten Quartal des kommenden Jahres mit der Sanierung beginnen, kündigte Kraft an. Die Maßnahme dauert voraussichtlich drei Monate. In der Zeit wird die Orgel schweigen. »Hauptsache, es dauert nicht so lange wie bei der Friesenbrücke«, nimmt Kraft die Zwangspause mit Humor. Nach den Arbeiten Ahrends´ wird die Malerwerkstatt Wellmer (Himbergen) die Vorhang-Malerei ausführen.

Spenden-Konto der reformierten Kirchengemeinde, OVB: IBAN DE67 2859 0075 0622 0002 03. Kontaktdaten: reformiert-weener@t-online de, Tel. 04951-2265.

Foto: Boelmann
Foto: Boelmann Eine Orgelpfeife als Symbol für den Geldsegen aus dem Erzähltheater »Der Atem Gottes«: Kai-Uwe Hanken (Mitte) und sein Team konnten dem Arbeitskreis für die Orgel-Sanierung 2500 Euro übergeben. Von links: Geerd Freerks, Wilhelm Rethmeier, Marie-Christina Jhering, Volker und Hanna Kraft, Hanken, Karin Vry, Harry de Winter (Effekte und Ton), Organist Ocko Grensemann und Pastorin Inka Dohrmann-Westerdijk. Es fehlt Famke Hanken (Darstellerin).

Der Nachtwächter - Tour 2020

Wenn die Nacht erwacht...erwacht das Grauen. Kai Kurgan kehrt zurück und lädt ein zum Streifzug durch Frieslands finstere Seiten. Im Gepäck: Neue Geschichten und das aktuelle Hörbuch "Das Haus Eden". Als Nachtwächter streicht er durch die Gassen und Straßen - und kehrt ein in so manches Haus...
Die ersten Termine für die neue Tour im Jahr 2020 stehen fest! Weitere werden sicherlich folgen.
Karten gibt es aktuell nur die Auftritte im Zollhaus Leer und im Fehntjer Forum in Rhauderfehn. Alle weiteren Vorverkauf-Termine folgen noch!

17.& 18. Januar: Bunderhee, Steinhaus
24. Januar: Leer, Zollhaus
20. Februar: Rhauderfehn, Fehntjer Forum
17. April: Neermoor, Mühle
5. September: Südbrookmerland, Haus am Meer

Mehr unter: Auftritte


Schnitger-Fotos in der Galerie

In der Galerie findet Ihr erstklassige Fotos von unserem Schnitger-Gastspiel am 19. Oktober 2019 in Norden. Die Aufnahmen stammen von Anja Kortmann aus Wiesmoor, die die Stimmung perfekt eingefangen hat, wie ich finde.
Wer das Erzähltheater live erleben möchte, hatte dazu noch einmal am 17. November in der Georgskirche Weener Gelegenheit. Dort gab es ab 17 Uhr eine Benefiz-Aufführung des Stückes, mit der wir die Sanierung der Schnitger-Orgel unterstützen möchten.



Schnitger kommt nach Weener!

Über 300 Jahre nach ihrer Erschaffung bekommt die Schnitger-Orgel in Weener Besuch von ihrem alten Baumeister: Kai-Uwe Hanken schlüpft in die Rolle von Orgelbauer Arp Schnitger und präsentiert sein Erzähltheater „Der Atem Gottes“ nun auch in der Georgskirche. Am Sonntag, 17. November, findet hier eine Benefiz-Vorstellung für die Restaurierung der Orgel statt. Beginn ist um 17 Uhr. Weitere Infos unter "Auftritte"

Karten gibt es für 15 Euro bei der Buchhandlung Klinkenborg und in der Geschäftsstelle der Rheiderland Zeitung in Weener.

Pewsum ausverkauft!

Frohe Kunde aus der Krummhörn: Die Show am 2. November in der Manningaburg in Pewsum ist ausverkauft!
Es ist der einzige Auftritt des Schwarzen Propheten in diesem Herbst, der durch sein Schnitger-Projekt ziemlich eingespannt war. Wir freuen uns auf einen tollen Abend bei unseren Freunden vom Heimatverein Krummhörn.


Schnitger kommt!

Am Freitag, 18. Oktober, findet in der Ludgerikirche Norden die Premiere des Erzähltheaters "Schnitger - Der Atem Gottes" statt. Bis zum 20. Oktober ist es dort jeden Abend ab 19 Uhr zu sehen.
Der "Kulturspiegel" auf NDR 1 wird am Dienstag, 15. Oktober, ab 19 Uhr über das Projekt berichten. Redakteur Frank Jakobs hat dafür Kai Kurgan, Organist Ocko Grensemann und den technischen Leiter Harry de Winter in der Kirche von Marienhafe interviewt.
Schaltet ein!

Haus des Schreckens

Es kann nur einen geben - einen Auftritt!
Kai Kurgan kommt am Samstag, den 2. November, zum dritten Mal nach Pewsum und wird in der Manningaburg seine schwarzen Geschichten vortragen. Es ist der einzige Auftritt des schwarzen Propheten in diesem Herbst.
In Pewsum wird der schwarze Prophet exklusiv für Schauerwellen sorgen, einige neue Geschichten präsentieren sowie einen Vorgeschmack auf das neue Hörbuch geben, das zum Jahresende erscheinen soll. Die historische Wasserfestung bildet den perfekten Rahmen für das Programm.

Karten für den Auftritt in Pewsum gibt es für zwölf Euro bei Susanne Rongelraths unter rongel.friesen@t-online.de oder telefonisch unter 04923-910114.

Mehr hier!

Schnitger - Der Atem Gottes

Vom gottesfürchtigen Handwerker zum gefeierten Genie: Arp Schnitger gilt als der bedeutendste Orgelbauer Norddeutschlands, dessen Arbeiten in ganz Europa geschätzt und gefragt waren.
Dies ist die Geschichte eines Mannes, der sich nach bescheidenen Anfängen zum „Star“ der Zunft entwickelt und von Machthunger und Ehrgeiz getrieben ein gewaltiges Klang-Imperium erschafft.

An drei Abenden (18.-20.Oktober) wird Kai Kurgan den legendären Orgelbauer in einer packenden Inszenierung erwecken - in der imposanten Kulisse der Ludgerikirche in Norden.

Mehr in der Rubrik: "Auftritte"

Neu! Dreizehn Mythen - Dreizehn Verbrechen

Mit der Anthologie „13 Mythen –13 Verbrechen“ ist in der Edition "Ostfriesland Magazin" aktuell der achte Band mit Kurzkrimis aus Ostfriesland und von der Küste erschienen. Ein Buch, das zugleich ein mörderisch-literarischer Reiseführer ist.

Kai Kurgan gehört zu den insgesamt neun Autoren, die sich in dem Band auf mystische Spurensuche begeben haben. Er hat die Geschichten "Nach uns die Flut" und "Der Herr von Drakemond" beigesteuert, die an den sturmgepeitschten Dollart und nach Stapelmoor führen.

Mehr in der Rubrik Bücher.

00004586