Kai Kurgan

Logbuch

Dienstag, 20. Februar 2018 - 20:16 Uhr
Düsteres im Dörpshus

Nach seinem erfolgreichen Ausflug über die „schwarze Grenze“ des Emslandes kehrt der friesische Finsterling wieder in heimatliche Gefilde zurück: Der schwarze Prophet alias Kai Kurgan ist am Freitag, 16. März, erstmals in Vreschen-Bokel zu Gast. Im Dörpshus - an der unheilvollen Adresse „Hauptstraße 666“ - präsentiert er schwarze Geschichten in einer packenden Inszenierung.

Im nahezu ausverkauften Theater auf der Werft in Papenburg begeisterte Kurgan mit seiner Sinfonie des Schreckens. Das Programm „Flut und Feuer“ mit beliebten Erzählungen der vergangenen Jahre hat der ostfriesische Autor auch bei seinem ersten Auftritt in Vreschen-Bokel dabei.

Beginn ist um 20 Euro. Einlass um 19.30 Uhr. Karten gibt es im Vorverkauf für zwölf Euro bei Börjes Biker-Outfit in Augustfehn.

Montag, 29. Januar 2018 - 08:08 Uhr
Fest im Forum

Volk von Papenburg, es war mir ein Fest mit Euch! Wir waren schon an so vielen schönen Orten, gestern gab es nun die Theater-Premiere auf der wunderbaren Werft-Bühne. Eine atemberaubende Kulisse, die mich vor Ehrfurcht erstarren ließ. Habt von Herzen Dank für diesen tollen Abend, den Ihr mit Eurer Gunst einmalig für mich gemacht habt. Ganz herzlichen Dank auch an das tolle Team von Papenburg Kultur mit Eike und Bühnenmeister Olaf vor Ort.
Fotomeister Lars von Fotografie Klemmer hat wieder Wahnsinnsbilder produziert! Davon bald mehr hier.
Wer mag, darf mir gerne noch Sensenbilder an kaikurgan@gmx.de schicken.😉 Gehabt Euch wohl!

Samstag, 30. Dezember 2017 - 20:38 Uhr
Zeit für den Abschied

Meine Getreuen!
Bald schlägt die letzte Stunde. Für dieses Jahr...
Ein starkes Jahr, das selbst der schwarze Prophet so nicht vorhersehen konnte. Und so blickt er hier mit großer Dankbarkeit und Freude auf die zurückliegenden Monate.
Zehn ausverkaufte Auftritte - das bringt selbst mein schwarzes Blut in Wallung! Zahlreiche Premieren an starken Orten standen an: Holtland, Pewsum, Freepsum etwa. Und überall wurden wir von herzlichen Gastgebern und einem freundlichen Publikum empfangen. Ich habe mich an jedem Ort sehr wohl gefühlt!
Besonders stolz bin ich auf die Auftritte an besonderen Stätten, an denen zum Teil noch nie eine Veranstaltung zuvor stattgefunden hat. Im Gulfhof Gess etwa, auf dem Kutter „Heike“, im Steinhaus Bunderhee und natürlich in der Ziegelei Midlum, die sich für Auftritte dieser und anderer Art empfohlen hat.
Eine Premiere ganz besonderer Art gab es in Form von „Drangmann“. Der exklusive Schluck unseres Braumeisters hat Eure Herzen erfreut und Gaumen gekitzelt. Ein großartiger Tropfen, lieber Phil!
Die „Schauerspiele“ wären nicht möglich ohne mein treues Gefolge: Anja und Boeries vom Asgardhof, Foto-Guru Lars und alle weiteren helfenden Hände. Habt von Herzen Dank!
Aber was wäre ein Prophet ohne „Erleuchtung“? Mein werter Klang- und Lichtmeister Harry: Es war mir wieder eine besondere Ehre und Freude, mit Dir dorthin gegangen zu sein, wo sich kaum jemand hintraut – ins Herz der Finsternis.
Und es geht weiter. Schon bald! Am 19. Januar erwarte ich Euch in der spektakulären Kulisse des Theaters Alte Werft in Papenburg mit meinem ersten Best of-Programm. Ich freue mich!
Und so werde ich Euch heute Abend noch ein Glas auf Euch heben.
Ich verneige mich und danke Euch für Eure Treue.
Kommt gut rüber. Das Ende ist nah – und ein neuer Anfang!
KK

Mittwoch, 22. November 2017 - 21:12 Uhr
Flut und Feuer im Forum

Das Ende ist nahe! Pestilenz und Verderben halten Einzug in Papenburg!

Das ist die unheilvolle Botschaft des schwarzen Propheten Kai Kurgan, der am 19. Januar 2018 ins Theater auf der Werft bittet. Dort hebt sich der Vorhang für sein Programm „Feuersturm“ - eine packende Sinfonie des Schreckens.
Hier kommen auch Zuschauer auf ihre Kosten, die Kai Kurgan noch nie live erlebt haben. Denn: An diesem Abend präsentiert er seine besten Geschichten, stimm- und sturmgewaltig. Die ideale Geschenkidee zu Weihnachten!
Karten sind ab sofort erhältlich:
Online unter www.papenburg-kultur.de
oder telefonisch unter 04961/82-307 oder -337


Samstag, 11. November 2017 - 20:46 Uhr
Freepsum ausverkauft!

Der Auftritt am 17.11. im Kultur-Gulfhof in Freepsum ist ausverkauft.
Vielen Dank, mein Gefolge! Wir freuen uns sehr auf den "Horror im Hof"!
Wer nicht zum Zuge gekommen ist: Es gibt noch Karten für das finstere Finale am 26.11. im Gulfhof Gess in Jemgumgaste.
Tickets sind u.a. bei der Buchhandlung Klinkenborg in Weener erhältlich.

Neuere Beiträge  Ältere Beiträge

Anmelden